Werte leben macht glücklich

Werte-Bewusstsein

schafft Zusammengehörigkeit, Wachstum und Entwicklung
  • Warum Werte?
  • Welche Werte?
  • Was, wenn wir keine Werte haben?
  • Wertschätzung und Commitment

A: Wir haben beide in unserem Leben Situationen erlebt, in denen unsere Werte nicht adressiert wurden. Wir haben uns damals nicht glücklich entfalten können. Daraus entstanden ist unser Konzept für Happy Talents. Wir haben uns unsere Werte bewusst gemacht, und darauf aufbauend unser Konzept entwickelt.

Bens Werte

B: Ich habe mir 3 Werte herausgepickt, die sowohl ins Happy Talents Konzept einfließen als auch meinen persönlichen Werdegang sehr gut wiedergeben.

Der erste Wert ist: „Wir leben mutig unsere individuellen Stärken und Potentiale.“

Ich habe mich schon von klein auf für Stärken- und Persönlichkeitstests interessiert. Ich bin nicht immer entschlossen meinen Potentialen nachgegangen, habe aber in der Selbständigkeit festgestellt, wie wichtig es ist, sich in dem engen Radius zu bewegen, weil es viel mehr Spaß macht und man viel besser wirken kann.

Der zweite Wert ist: „Wir sind leidenschaftlich offen für Weiterentwicklung.“

Das hat schon in der Schule begonnen, da hat mich Mathematik extrem interessiert und ich habe gerne die Aufgaben meiner Schwester, die 2 Klassen über mir war, gelöst. Das hat leider dazu geführt, dass ich andere Dinge links liegen gelassen habe, aber es hat mich total interessiert und ich habe mich völlig vertieft und in Mathematik auch ordentlich weiterentwickelt.

Später, in meinem Beruf als Projektleiter, als ich bemerkt habe, ich kann mich nicht mehr so frei entfalten, habe ich mich nach 8 Jahren selbständig gemacht und bin in einen ganz neuen Bereich, die Marketing-Welt eingetaucht. Auch das ist für mich Weiterentwicklung.

Der dritte Wert ist: „Wir fokussieren uns auf das Wesentliche durch Transparenz und Agilität.“

Das ist enorm wichtiger Wert für mich. In den letzten 3 Jahren der Selbständigkeit habe ich festgestellt, die Aufgaben gehen nie aus. Am Abend ist man oft gerädert und kommt drauf: „Ich habe das Wichtigste gar nicht umgesetzt.“ Jetzt nehme ich mir vor, schon in der Früh vor 7:00 Uhr meine 3 wichtigsten Punkte zu planen. Und wenn ich nichts anderes mache: Hauptsache, ich setze die 3 wichtigsten Punkte um. Seither fühle ich mich freier, mit mehr Energie und es geht viel mehr weiter.

Andreas Werte

Andrea, was sind denn deine 3 persönlichen Werte, die dich begleiten?

A: Was mich seit einiger Zeit sehr intensiv begleitet, sind Wachstum und Entwicklung. Sowohl für mich als auch für andere. Ich sehe in meiner persönlichen Entwicklung auch das Potential für meine Kunden und Klienten – zB auch für die Happy Transformation. Es ist toll, weil es so Hand in Hand geht.

Ein ganz wichtiger Wert für mich ist auch das Bewusstsein. Bewusst sein schaffen: was brauch ich, was will ich, was sind die Stärken und Potentiale, wohin will ich mich weiterentwickeln. Was ist das Wesentliche im Beruf? Im Privatleben?

Mir geht es auch darum, Bewusstsein dafür zu schaffen, wie wichtig das Bewusstsein an sich ist. Das klingt ein bisschen abstrakt oder wie ein Zungenbrecher. Aber es erscheint mir nicht weniger wichtig.

Was mir auch noch wichtig ist, ist dass jeder Mensch einzigartige ist und alle Menschen gleich wertvoll sind. Aus eigener Erfahrung und aus der Arbeit mit meinen Klienten weiß ich, dass ganz viele Menschen von sich selbst nicht sehen, welch hohen Wert sie haben und was für einen hohen Stellenwert sie auch für sich selbst haben sollten. Diese Menschen dahin zu bringen, dass sie sehen, wie wertvoll sie wirklich sind, das ist für mich etwas unglaublich beglückendes. Auch für die Menschen selbst ist es eine wertvolle und begeisternde Erkenntnis: „Wow, was ich alles kann und wer ich eigentlich bin!“

Da entsteht wieder ganz viel Raum für Potential und Entfaltung. Es ist alles so ein Kreislauf und das ist das Schöne an meiner Arbeit mit meinen Klienten und mit Happy Talents. Wenn man den Talenten zuschaut, wie sie wachsen und wie sie sich entfalten können, entsteht wieder ganz viel Raum.

Happy Talents Lieblingswert

B: Wir haben unsere Werte auf der Homepage transparent aufgelistet. Andrea, wenn du noch einen Wert da heraus picken kannst, der Happy Talents auszeichnet. Welcher wäre das?

A: „Wir sind interessiert und fragen nach.“

Dieser Wert impliziert für uns, dass unsere Kunden im Vordergrund stehen und dass wir wissen wollen, wie es ihnen geht, wo sie stehen und wie wir unsere Leistungen noch verbessern und verändern können für sie. Wir holen für unsere Kunden auch ganz viel Feedback ein, was ja die Grundlage von unserem ganzen Konzept ist. Wir wollen aber nicht nur Feedback von den Talenten für unsere Kunden, sondern wir wollen auch das Feedback von unseren Kunden für uns. Da ist auch die Transparenz wieder drinnen und Wachstum und Entwicklung. Auch das greift so schön in den Kreislauf ein und auch in deine und meine persönlichen Werte und macht wieder ganz viel auf für Kommunikation und Weiterentwicklung. Da haben wir uns einen schönen Wert geschaffen 😉

Ist dein Werte-Zug abgefahren?

Wir hatten das große Glück, dass wir unsere Werte von Anfang an ganz klar in unsere Zusammenarbeit einfließen lassen konnten. Damit konnten wir auch unser gesamtes Konzept, die Kommunikation und die Strategie darauf aufbauen.

Wie ist das, wenn ein Unternehmen schon lange besteht. Als Werte noch nicht explizit so ein Thema waren, oder wenn ein Unternehmen seine Werte nicht so klar definiert hat. Bist du der Meinung, dass man seine Werte auch noch nachträglich definieren oder klarkriegen kann, oder ist der Zug irgendwann abgefahren?

B: Nein, der Zug ist nie abgefahren. Natürlich kann man das nachträglich machen. Man muss einfach anfangen. Man muss sich seine Werte bewusst machen, Mitarbeiter einbinden, die Werte einfach kommunizieren, sei es im Intranet, über E-Mail, an einer Wand, es gibt da viele kreative Möglichkeiten. Zum Beispiel auch über die Happy News.

Vor allem ist es wichtig, diese Werte dann auch zu leben. Über die Maßnahmen, die über die Werte generiert werden, über das Auftreten, Verhalten, man muss sich einfach nach seinen Werten ausrichten, wie ein Kompass.

Bottlenecks im Werteaufbau

A: Ein wichtiger Wert bei uns ist auch noch die Wertschätzung. Wenn ein Unternehmen Wertschätzung nicht so explizit in seinen Werten formuliert hat, funktioniert dann unser Konzept?

B: Das ist eine gute Frage. Ich glaube grundsätzlich, dass kein Unternehmen absichtlich nicht wertschätzend gegenüber seinen Mitarbeitern ist. Ich glaube, oft holt einen der Alltag ein. Gewisse Milestones und Verantwortungen lösen Druck aus.

Unser Konzept basiert darauf, dass man die Bottlenecks erkennt und diese schrittweise versucht zu beheben – durch qualitative Maßnahmen, durch die Happy Transformation, mittels der Happy News. Oft hilft es aber auch, einfach den Fuß vom Gas zu nehmen und hin zu hören. Den Talenten ein Sprachrohr geben und hinzuhören, wo sind Möglichkeiten zur Verbesserung. Aber natürlich muss ein ganz starkes Commitment sein vom Unternehmen, von den Verantwortlichen, weil das ein gemeinsamer Weg ist, den wir mit dem Unternehmen gehen und bestreiten.

A: Genau und zwar für alle Personen im Unternehmen. Da kommt wieder mein Wert von „alle Menschen sind gleich wertvoll“. Es geht uns drum, den CEO genau so abzuholen wie den Personalverantwortlichen und den Mitarbeiter, egal in welcher Rolle.

Ich kann mir gut vorstellen, dass jeder lieber im Unternehmen bleibt und auch mehr Verantwortung übernimmt für seine Position und seine Aufgaben, für die ganze Sache generell und für die Zusammenarbeit, wenn er sich gebraucht fühlt und wertgeschätzt und zu Wort kommt, also das Sprachrohr ganz offiziell bekommt.

Das ist es, was mich an Happy Talents und am Werteaufbau auch so fasziniert und erfüllt, weil ich der Meinung bin, dass es wirklich etwas ist, was ganz viel revolutionieren kann, wenn man sich dieser Dinge auch wieder bewusster wird. Werte gibt es in jedem Unternehmen ob sie jetzt festgeschrieben sind oder nicht. Wenn man sich dieser bewusst wird und sie auch kommuniziert und in alle Ebenen weiterbringt, hat das irrsinnig viel Potential und Kraft und ist für ein Unternehmen wieder eine riesen Chance für Wachstum und Weiterentwicklung!

Mache jetzt den Culture Check und lass uns gemeinsam transparent mit deinen Talenten kommunizieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Shares
Share This
Scroll to Top